Premios Nobel y la carrera de una rana

Los premios Nobel- algunas curiosidades :

Un articulo interesante, primero por el recorrido de la carrera de la no muy lucida rana ” Xenopus lavis” que al final ha facilitado un premio Nobel.  La lectura del articulo resulta divertida, sorprendente pero  -de paso – nos permite tambien adentrarnos un poco en terminologia cientifica de tematicas que estan en el plato de continua discusion (Genetica – embriologia …)

Krallenfrosch Xenopus laevis. So geht Karriere

13.10.2012 ·  Plump, träge und beschränkt: Der Krallenfrosch gilt nicht als besonders helle. Trotzdem wurde er berühmt und verhalf seinem Schöpfer zu einem Nobelpreis. Eine Würdigung seiner Verdienste.Von Jörg Albrecht

La FAZ del 14.10.2012 facilita ademas una seccion extra comentando cada uno de los premios Nobel 2012:
Ademas hay  una aplicación interactiva dando acceso a información sobre todos los premios Nobel internacionales desde 1901:
Los primeros comentarios sobre el Premio Nobel de la Paz en “Die Zeit” 14.10.2012, ponderando pros y cons,  incl. Video con los comentarios de de Dª Merkel y J.M. Barroso:

Reaktionen auf Friedensnobelpreis Wider den antieuropäischen Shitstorm

Hohn, Spott, Zorn sind die vorherrschenden Reaktionen auf die Friedensnobelpreis-Entscheidung. Die Kritik ist billig, kommentiert Ludwig Greven.

link: http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-10/eu-friedensnobelpreis-internet
Interesante tambien: la fundamentación de la decision desde el comité de OSLO:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-10/friedensnobelpreis-eu-begruendung-wortlaut

“Das Norwegische Nobelkomitee hat entschieden, dass der Friedensnobelpreis 2012 an die Europäische Union (EU) vergeben wird. Die Union und ihre Vorgänger haben über sechs Jahrzehnte zur Förderung von Frieden und Versöhnung beigetragen. Seit 1945 ist diese Versöhnung Wirklichkeit geworden.

Das furchtbare Leiden im Zweiten Weltkrieg zeigte die Notwendigkeit eines neuen Europa. Über 70 Jahre hatten Deutschland und Frankreich drei Kriege ausgefochten. Heute ist Krieg zwischen Deutschland und Frankreich undenkbar. Das zeigt, wie historische Feinde durch gut ausgerichtete Anstrengungen und den Aufbau gegenseitigen Vertrauens enge Partner werden können.

In den 80er Jahren sind Griechenland, Spanien und Portugal der EU beigetreten. Die Einführung der Demokratie war Voraussetzung für ihre Mitgliedschaft. Der Fall der Berliner Mauer machte den Beitritt möglich für mehrere zentral- und osteuropäische Staaten. Dadurch wurde eine neue Ära der europäischen Geschichte eingeleitet. Die Teilung zwischen Ost und West ist in weiten Teilen beendet. Die Demokratie wurde gestärkt. Viele ethnisch bedingten Konflikte wurden gelöst….”

Anuncios

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s