Deutsche Bank – Geldwaesche

1. Deutsche Bank y lavado de dinero – Razzia policial en la Deutsche Bank – ex sueddeutsche.de 12.12.2012:

Deutsche Bank

12. Dezember 2012 18:06 Verdacht auf Geldwäsche bei der Deutschen Bank Im Kreis drehen und dabei reich werden

Es ist ein gigantisches Verfahren. Mehr als 150 Beschuldigte aus ganz Europa sollen ein kriminelles Netzwerk gebildet haben, um den Staat auszunehmen. Und mittendrin: Die Deutsche Bank. Wie sich das größte deutsche Geldinstitut in einen betrügerischen Handel mit Emissionszertifikaten verwickeln ließ.

Von Klaus Ott

el articulo online , incluye videos: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/verdacht-auf-geldwaesche-bei-der-deutschen-bank-im-kreis-drehen-und-dabei-reich-werden-1.1549115

o aqu en pdf :  Verdacht auf Geldwäsche bei der Deutschen Bank – Im Kreis drehen und dabei reich werden – Süddeutsche

 

12. Dezember 2012 16:14 Verdacht der Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Deutsche-Bank-Chef Fitschen

Die Ermittlungen zum Umsatzsteuerbetrug bei der Deutschen Bank erreichen die Chefetage: Die Staatsanwälte interessieren sich auch für Konzernchef Jürgen Fitschen und Finanzvorstand Stefan Krause. Die beiden Manager sollen 2009 eine problematische Umsatzsteuererklärung der Bank unterzeichnet haben.

online: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/verdacht-der-staatsanwaltschaft-ermittlungen-auch-gegen-deutsche-bank-chef-fitschen-1.1548978

 

Schwere Vorwürfe  „Die Deutsche Bank wollte ihre Verluste nicht ausweisen“

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/schwere-vorwuerfe-die-deutsche-bank-wollte-ihre-verluste-nicht-ausweisen-11987901.html

Eric Ben-Artzi - Der ehemalige Mitarbeiter der Deutschen Bank in New York und sein Anwalt Jordan Thomas sprechen in der New Yorker Kanzlei Labaton Sucharow mit Norbert Kuls.

10.12.2012 ·  Ein ehemaliger Analyst der Deutschen Bank und sein Anwalt, der einst für die amerikanische Finanzaufsicht SEC arbeitete, werfen der Deutschen Bank eine schwere Verletzung des amerikanischen Wertpapierrechts vor.

err Ben-Artzi, Sie haben die amerikanische Börsenaufsicht SEC über angebliche Verletzungen des Wertpapierrechts durch die Deutsche Bank informiert, für die Sie bis Ende 2011 als Analyst tätig waren. Was werfen Sie der Bank vor?

Ben-Artzi: Ich werfe der Deutschen Bank vor, ihr Portfolio von Kreditderivaten zu hoch bewertet zu haben. Konkret geht es um die Bewertung von sogenannten „Leveraged Super Senior Tranches“ – das sind Teile von komplexen Finanzinstrumenten, mit denen die Ausfallrisiken von Anleihen gehandelt werden können, eine Art Kreditversicherung. Als ich im Juni 2010 von der Investmentbank Goldman Sachs zur Deutschen Bank kam, gehörte es zu meiner Aufgabe, das Risiko dieser Wertpapiere zu bewerten.

Senior-Tranchen gelten als die Wertpapierteile mit dem geringsten Risiko, weil sie im Fall von Zahlungsausfällen vorrangig bedient werden. Wodurch unterscheiden sich die Papiere?

Ben-Artzi: Die Papiere unterscheiden sich von regulären Senior-Tranchen dadurch, dass der Verkäufer des Papiers weniger Sicherheiten bieten muss. mas online: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/schwere-vorwuerfe-die-deutsche-bank-wollte-ihre-verluste-nicht-ausweisen-11987901.html

 

BBC La version de BBC world: http://www.bbc.co.uk/news/business-20695042

Deutsche Bank offices raided in carbon tax fraud probe

German prosecutors have raided offices belonging to Deutsche Bank as part of an investigation into a tax evasion scheme involving the trading of carbon permits.

The Frankfurt prosecutor’s office said 25 employees of the bank were suspected of serious tax evasion, money laundering and obstruction of justice.

Arrest warrants have been issued for five of those employees.

Deutsche Bank said it was co-operating fully with the authorities.

“Public prosecutors searched Deutsche Bank offices today in connection with investigations that have been under way since the spring of 2010 against individuals suspected of tax evasion in the trading of CO2 emission certificates,” Germany’s biggest bank said in a statement.

Prosecutors said 500 police officers swooped on Deutsche Bank offices and private properties in Frankfurt, Berlin and Duesseldorf.

About 20 police minibuses and two large coaches were parked outside the bank’s Frankfurt headquarters, where tax inspectors were seen leaving the building carrying backpacks and suitcases

Last year, a German court jailed six men over a 300m euro ($391m; £249m) fraud selling carbon emission permits through Deutsche Bank.

They bought the permits overseas and paid no tax, then resold the permits to each other to claim back tax illegally.

Under EU rules, limits are set on the amount of carbon dioxide companies emit, and those polluting less can sell ‘credits’ to those that need more.

Anuncios

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s