Lecturas – Leseempfehlungen

http://www.scheidewege.de/archiv_lieferbar/inhalt42_2012_2013.htm

http://www.freitag.de/

Siehe auch:  http://www.arte.tv/guide/de/045355-000/google-und-die-macht-des-wissens

Google und die Macht des Wissens – Dienstag, 02. April um 20:15 Uhr, 89 Min., Wiederholung: samedi 06.04 à 11h50

H.G. Wells Utopie des Weltgehirns soll nach dem Willen von Google keine Fiktion bleiben. Es will alle Bücher digitalisieren, Wissen zentral vereinen. Was steckt dahinter? Welche Motive bewegen Befürworter und Gegner? Ben Lewis sucht Antworten und gibt überraschende Einblicke in ein komplexes Thema.

Roland Reuß – Ende der Hypnose: Vom Netz und zum Buch
128 S., fadengeheftet, Preis: 12,80 Euro
ISBN 978-3-86600-141-1

http://www.textkritik.de/ende_der_hypnose/index.htm

Titelbild Spiegel Bildungsstudie 2011 :

Das geteilte Land

Von Popp, Maximilian; Reinhard, Ulla; Verbeet, Markus

Norden ungenügend, Süden sehr gut: Eine Studie entlarvt die Lüge von gleichen Lebens- und Lernbedingungen in Deutschland. Landkreis für Landkreis wird ein Staat seziert, der so gern eine Bildungsrepublik wäre und tatsächlich vielerorts davon weit entfernt ist.

mas en :

http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-2011-47.html

DEUTSCHE “LANDES-KUNDE”: mit einem interessanten Konzept

http://neuland.brandeins.de/

übersicht zu den Publikationen insgesamt : http://www.brandeins.de/wissen/was-zum-anschauen.html

Brandeins 8- 2013

brandeins WIRTSCHAFTSMAGAZINE je nach Regionen   http://www.brandeins.de/

brand eins Neuland – Konzept und Idee

…. Die Idee

Wir meinen Deutschland zu kennen. Dass der Rheinländer anders tickt als der Ostfriese und wieder anders als der Saarländer, das setzen wir inzwischen als bekannt voraus. Aber sonst? Was wissen wir wirklich über die Mentalitäten und Regionen in unserem Land? Was macht sie aus, was macht sie stark, warum siedeln sich Branchen in bestimmten Wirtschaftsräumen an? Weshalb hat sich beispielsweise in Martinsried ein Biotech-Cluster gebildet? Wieso hat Jena die höchste Akademikerdichte Deutschlands? Und was bedeutet das eigentlich? Für die Bürger, Unternehmen, Hochschulen oder politischen Organisationen vor Ort?

Und was heißt es für all die anderen: für Investoren, Touristen, Kooperationspartner, Firmengründer, Studenten, Forscher oder Jobsuchende? Was müssen sie wissen über eine Region, in der sie arbeiten, leben, studieren, lehren, forschen, investieren, produzieren, verkaufen sollen — oder die sie auch einfach nur besuchen, kennen lernen und besser verstehen wollen? All das wollen wir herausfinden. Wir wollen uns auf die Suche nach den Unterschieden ..machen.

@@@@@@@@@@@@

DEUTSCHE GESCHICHTE:

  • Hans-Ulrich Wehler: Deutsche Gesellschaftsgeschichte. Bd. 4: Vom Beginn des Ersten Weltkrieges bis zur Gründung der beiden deutschen Staaten 1914–1949. München 2003
  • Ernst Piper: Kurze Geschichte des Nationalsozialismus von 1919 bis heute. Hoffmann und Campe, Hamburg 2007
  • Wolfgang Leonhard: Die Revolution entläßt ihre Kinder. Frankfurt am Main/Berlin/Wien, 14. Aufl. 1974
  • Heinrich August Winkler: Der lange Weg nach Westen. Zweiter Band: Deutsche Geschichte vom «Dritten Reich» bis zur Wiedervereinigung. Fünfte, durchgesehene Auflage, München 2002
  • Ulrich Mählert: Kleine Geschichte der DDR. 4. überarbeitete Aufl., München 2004,
  • Biesinger, Joseph A. Germany: a reference guide from the Renaissance to the present (2006)
  • Clark, Christopher. Iron Kingdom: The Rise and Downfall of Prussia, 1600–1947
  • Lothar Gall:
    • Bismarck. Lebensbilder (gem. m. K.-H. Jürgens). 2. Aufl. Bergisch Gladbach 1998, ISBN 3-7857-0569-7.
    • Bürgertum in Deutschland. Berlin 1989, ISBN 3-88680-259-0. (auch ital.)
    • Europa auf dem Weg in die Moderne 1850–1890. 4. Aufl. München 2004 (Oldenbourg Grundriss der Geschichte, Bd. 14)
  • Arnold, Benjamin. Power and Property in Medieval Germany: Economic and Social Change, C.900–1300 (Oxford University Press, 2004
  • Ranke, Leopold von. History of the Reformation in Germany (1905) 792 pp; by Germany’s foremost scholar complete text online free
  • Nipperdey, Thomas. Germany from Napoleon to Bismarck (1996), very dense coverage of every aspect of German society, economy and government
  • Craig, Gordon A. Germany, 1866–1945 (1978)
  • Mommsen, Wolfgang J. Imperial Germany 1867–1918: Politics, Culture and Society in an Authoritarian State (1995)
  • Tooze, Adam. The Wages of Destruction: The Making and Breaking of the Nazi Economy (2007)
  • Thomsett, Michael C. The German Opposition to Hitler: The Resistance, the Underground, and Assassination Plots, 1938–1945 (2nd ed 2007)
  • Golo MANN

@@@@@@@

Interaktiv Der F.A.Z.-Romanatlas

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/interaktiv-der-f-a-z-romanatlas-1535124.html

@@@@@

F.A.Z. Bücher der Woche:
(Sachbücher – Romane – Empfehlungen und Rezensionen)
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/buecher-der-woche/

Der Spiegel: Tipps des KulturSPIEGEL

Sieben Tage, sieben Empfehlungen – die wichtigsten Entdeckungen der Woche.

http://www.spiegel.de/thema/tageskarte/

@@@@@@

Ernst-Wilhelm Händler zum Sechzigsten Grammatik der Klarheit

26.03.2013 ·  Mit Präzision und Blick für das Wesentliche beschreibt Ernst-Wilhelm Händler die Strukturen und Seelenlagen des Kapitalismus. An diesem Dienstag wird der Schriftsteller sechzig Jahre alt.

Von Sandra Kegel

Ernst-Wilhelm Händler (Ernst-Wilhelm Haendler) - Unternehmer und SchriftstellerLiteratur an der Schnittstelle von Ökonomie und Philosophie: Ernst-Wilhelm Händler

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/ernst-wilhelm-haendler-zum-sechzigsten-grammatik-der-klarheit-12126614.html

@@@@@@

Zeno.org, die größte deutschsprachige Volltextbibliothek.Das literarische Werk von mehr als 700 Autoren,
http://www.zeno.org/

Das Projekt Gutenberg in “Der Spiegel”:

  http://gutenberg.spiegel.de/
Die Edition 12 enthält mehr als 6.000 Werke von über 1200 Autoren – die größte elektronische Sammlung Deutschsprachiger Literatur

 “Perlentaucher” : http://www.perlentaucher.de/

Una revista online que resume todas las publicaciones en los “Feuilleton” de la prensa en lengua alemana, libros, cine, musica …

Der Perlentaucher ist das führende und unabhängige Kultur- und Literaturmagazin im deutschsprachigen Internet. Er ist seit dem 15. März 2000 online. Seitdem veröffentlicht unsere Redaktion täglich eine Feuilletonrundschau, einen Medienticker, eine Bücherschau und wöchentlich eine Magazinrundschau – neben vielen eigenen Artikeln.

Der Perlentaucher wurde 2000 von Thierry Chervel, Adam Cwientzek, Anja Seeliger und Niclas Seeliger gegründet.

Der Perlentaucher ist ein deutsches Onlinemagazin für Literatur und Kultur. Perlentaucher ist nach eigenen Angaben mit über 600.000 Besuchern im Monat (Stand: 2008)[1][2] „wohl das größte Kulturmagazin im deutschsprachigen Netz“.[3] Kernelemente sind eine Feuilletonrundschau, in der täglich die Feuilletons der großen deutschsprachigen Tageszeitungen (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau, Neue Zürcher Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Der Tagesspiegel, die tageszeitung, Die Welt, Die Zeit) ausgewertet und zusammengefasst werden, eine internationale Magazinrundschau sowie eine Buchdatenbank mit etwa 37.000 Einträgen (Stand: Ende 2011),[4] in der sich seit dem Jahr 2000 Resümees zu praktisch allen in diesen Zeitungen veröffentlichten Buchkritiken finden.

         @@@@@

Un servicio del “Goethe Institut”: Literatur über die man spricht”

Unsere Auswahl neuer deutschsprachiger Belletristik und Sachliteratur spiegelt – mittels Rezensionen aus führenden deutschsprachigen Medien – aktuelle Tendenzen und Empfehlungen jeweils nach den Buchmessen wider. Verschaffen Sie sich einen Überblick!

http://www.goethe.de/kue/lit/prj/lit/deindex.htm

@@@@@@@@@@@

Bernhard Schlink Sommerlügen – 2012 diogenes verlag

Bernhard Schlink  |  Sommerlügen  |  Hardcover Leinen, 288 Seiten | € (D) 19.90 / sFr 28.90* / € (A) 20.50Lebensentwürfe, Liebeshoffnungen, Alterseinsichten – was ist Illusion, und was stimmt? Was bleibt, wenn eine Illusion zerplatzt? Die Flucht in eine andere? Weil das Leben ohne Lebenslügen nicht zu bewältigen ist? Sieben irritierend-bewegende Geschichten von Bernhard Schlink.

Leseprobe link zu pdf download : Schlink extract Sommerlügen

@@@@@@@@@@@

DAS BLAUE SOFA :http://dasblauesofa.zdf.de/#


Aktuelle weltweite Literaturempfehlungen
Para quien quiere ver la emision online y
escuchar las entrevistas de autores internacionales “en vogue”

@@@@@@@

Gebrüder GrimmMärchen aus Deutschland:

Sammlung von Märchenerzaehlern in zeno.org: http://www.zeno.org/Literatur

Andersen, Bechstein, Brentano, Fouqué, Grimm, Hauff, Mörike, Musäus, Naubert, Storm, Tieck

http://www.sagen.at/texte/maerchen/maerchen_deutschland/maerchen_deutschland.htm

@@@@@@@

Gedichte deutscher Dichter – Sammlungen  online:

  • Die Deutsche Gedichtebibliothek http://gedichte.xbib.de/
  • lyrikline.blog (comprende selccion internacional e autores modernos ) :

so zumBeispiel :
Frank Werfel – Gottfried Benn – Berthold Brecht – Paul Celan – Rainer Maria Rilke – Ben Jonson – Ingeborg Bachmann – Wolfgang Borchert -Georg Büchner –  Kästner, Erich – Theodor Fontane- Heinrich Heine – Friedrich Schiller – Tucholsky –  Thoma, Ludwig – Wedekind – Ringelnatz – …

Wilhelm Busch, Die kluge Ratte

Wilhelm BUSCH online:
http://www.wilhelm-busch-seiten.de/index.html
http://www.sagen.at/texte/maerchen/maerchen_deutschland/wilhelmbusch/maerchen_wilhelmbusch.htm

Heinrich Heine : Deutschland. Ein Wintermärchen Audio-Version

http://librivox.org/deutschland-ein-wintermaerchen-by-heinrich-heine/

@@@@@@

http://www.simplicissimus.info/

Diese Online-Edition möchte politisch-satirische Zeitschriften verfügbar machen, die als authentische Quellen das Kaiserreich und seine Alltagskultur bis zum Ende der Weimarer Republik nahebringen. Die Zeitschriften können gelesen oder punktuell nach besonderen Fragestellungen durchsucht werden.

Künstler des Simpl

http://www.arthistoricum.net/themen/bildquellen-digital/der-simpl-kunst-karikatur-kritik/kuenstler-des-simpl/

CoverDie Nachkriegsversion unter amerikanischr Lizenz:

Der Simpl: Kunst-Karikatur-Kritik – digital


http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/simpl

Johann Wolfgang von Goethe


Johann Heinrich Wilhelm Tischbein: Goethe in der Campagna. 1787

GoetheMultimedial – Zeitleiste seines Lebens :

http://lesesaal.faz.net/walser/zeitleiste.php

http://lesesaal.faz.net/walser/texte.php

Martin Walser ” Ein liebender Mann” Die deutsche Erstveröffentlichung von Textauszügen exklusiv im Reading Room der F.A.Z.

JohannWolfgang von Goethe – Werke online im Projekt Gutenberg:

http://gutenberg.spiegel.de/autor/205

Vorlesen ONLINE: Jede Woche stellt ZEIT ONLINE neue Literatur vor.

http://www.zeit.de/video/index

http://www.zeit.de/video/2013-01/2113081582001

Tim Bergmann liest aus “Der Tod bin ich”
http://www.zeit.de/video/2013-01/2113081582001/videolesung-tim-bergmann-liest-aus-der-tod-bin-ich#autoplay

@@@@@

Con la literatura alrededor del mundo en 365 dias:

Para no limitar las fronteras de la lectura : Proyecto y blog de la escritora ANN MORGAN

http://ayearofreadingtheworld.com/thelist/

Reportaje sobre sus experiencias durante el proyecto en : http://www.bbc.com/culture/story/20130715-reading-the-world-in-365-days

El nuevo proyecto de Ann Morgan  http://ifwomenruled.com/

@@@@@

Ein zeitgenössischer Märchenautor und Geschichtenschreiber:
Ottfried Preussler,
Autor von “Der kleine Wassermann”, “Die kleine Hexe” und “Das kleine Gespenst”, “Räuber Hotzenplotz” und “Krabat”

Otfried Preußler und sein Werk

Otfried Preußler wurde am 20. Oktober 1923 im nordböhmischen Reichenberg geboren. Als Neunzehnjähriger geriet er in sowjetische Kriegsgefangenschaft und verbrachte fünf Jahre in verschiedenen Lagern in der Tatarischen Republik. Nach seiner Entlassung 1949 ging er nach Oberbayern, studierte in München Pädagogik und wurde Schulmeister. Im Jahr 1956 erschien sein erstes Kinderbuch, “Der kleine Wassermann”, dem sofort ein großer Erfolg beschert war. Es folgten “Die kleine Hexe” und, unter vielen anderen, “Der Räuber Hotzenplotz”. Erst 1970, als er längst ein berühmter Kinderbuchautor war, quittierte Otfried Preußler den Schuldienst, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Heute lebt er mit seiner Frau in der Nähe von Rosenheim.

Seine Werke, Klassiker der Kinderbuchliteratur, haben mittlerweile eine weltweite Gesamtauflage von mehr als fünfzig Millionen Exemplaren, davon fünfzehn Millionen allein in Deutschland. “Die kleine Hexe” ist weltweit das bekannteste der Bücher Preußlers, aber auch die anderen sind in insgesamt fünfzig Sprachen übersetzt worden.

Zu den wichtigsten Werken Otfried Preußlers zählen “Der kleine Wassermann” (1956); “Die kleine Hexe” (1957); “Der Räuber Hotzenplotz” (1962); “Das kleine Gespenst” (1966); “Die Abenteuer des starken Wanja” (1968); “Neues vom Räuber Hotzenplotz” (1969); “Krabat” (1971); “Hotzenplotz III” (1973); “Hörbe mit dem großen Hut” (1981); “Hörbe und sein Freund Zwottel (1983); “Zwölfe hat’s geschlagen” (1988) und “Mein Rübezahl-Buch” (1993).

Alle Bücher Otfried Preußlers sind im Stuttgarter Thienemann Verlag erschienen. F.A.Z.

Otfried Preußler Ich will nicht die Welt verändern, ich will Geschichten erzählen

20.10.2003 ·  An diesem Montag wird der Kinderbuchautor Otfried Preußler, Vater der „kleinen Hexe“ und vom „Räuber Hotzenplotz“, achtzig Jahre alt. Im Interview erzählt Preußler von seinen Büchern – und wie der Räuber zu seinem Namen kam.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/otfried-preussler-ich-will-nicht-die-welt-veraendern-ich-will-geschichten-erzaehlen-16650.html

Nachruf zu seinem Tod in der F.A.Z :
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/kinderbuchklassiker-otfried-preussler-ist-tot-12087143.html

Kinderbuchklassiker Otfried Preußler ist tot

20.02.2013 ·  Sein „Räuber Hotzenplotz“, die „Kleine Hexe“ und der „Kleine Wassermann“ begleiten Kinder seit Jahrzehnten. Im Alter von 89 Jahren ist Otfried Preußler in Prien am Chiemsee gestorben.

Nachruf in “Der SPIEGEL”: http://www.spiegel.de/kultur/literatur/kinderbuch-autor-otfried-preussler-ist-tot-a-884477.html

Anuncios

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s